reflections

Archiv

Zwischen Gaga Girls und Wirklichkeit

Gaga Girls. Ich gehöre dazu. Gibt  man diesen Begriff bei www.myvideo.de ein erscheinen einige Videos über uns. Es war einfach die Idee, die wir hatten. Jemand anders und doch irgendwie wir selbst zu sein. Früher wollte ich immer anders sein. Anders als ich in Wirklichkeit war. Aber wer war ich wirklich. Die Frage konnte ich mir nie beantworten. Ich habe oft versucht in einen Blog zu schreiben, aber nach einer Weile wusste ich nicht mehr über was ich schreiben sollte und löschte meinen Blog. Was soll auch so spannend sein am Leben einer ganz normalen 15-jährigen, die die 10. Klasse an einem Gymnasium besucht? Ich habe einen Freund, den ich über alles liebe und Eltern, die mir immer wieder auf die Nerven gehen und mich nicht wirklich so akzeptieren können wie ich bin. Aber wen interessiert das schon? Vielleicht verläuft mein Leben so wie bei vielen anderen, vielleicht auch nicht. Aber manchmal flüchte ich in eine unwirkliche Welt, die mir hilft, besser mit dem was im wirklichen Leben passiert klar zu kommen. Gaga Girls. Das ist so eine unwirkliche Welt. Wir werden in den Momenten gefilmt, in denen wir wirklich wir selbst sind und Spaß haben.

23.9.07 16:08, kommentieren

Dinge die ich liebe

Dinge, die ich liebe:

 1. Meinen Freund.

2. Süßigkeiten.

3. Shopping.

4. London.

5. Ein schönes englisches Frühstück.

6. Mein Laptop.

7. Musik.

8. Meinen neuen Blog.

9. Die Küsse von meinem Freund.

10. Ein Paar neue Schuhe oder eine neue Handtasche (immerhin wissen (fast) alle meine Freunde über die Tatsache bescheid, dass ich mir in jedem Urlaub eine neue Tasche kaufe.)

11. Kaffee.

12. An einem schönen Tag einfach nur durch eine Stadt zu laufen und die verschiedensten Dinge zu fotografieren.

12. Meinen Fotoapparat.

13. H&M.

14. Vero Moda.

15. The Bodyshop.

16. Schafe.

17. Im Winter mit einer Tasse Kakao und ein paar Marshmallows vor unserem Kamin zu sitzen.

18. Blumen geschenkt zu bekommen.

19. Alles was irgendwie mit England zusammenhängt.

20. Meinen kleine Bruder, der jetzt aber leider größer ist als ich.

 

23.9.07 16:16, kommentieren

Lichtstrahl

 

 

Lichtstrahl

Dunkel,
nichts anderes als Stille der Trauer
um mich herum.
Doch da,
ein Funken,
ein Lichtstrahl?
Nein,
ein Lächeln von dir.

 

 

 

23.9.07 16:31, kommentieren

Langeweile

Die Langeweile quält mich. Ich sitzte alleine zu Hause. Mein Bruder ist im Internat und meine Eltern auf Arbeit. Eigentlich sollte ich diese Situation gewohnt sein, doch auch nach einiger Zeit gewöhnt man sich nicht daran. Ich bin verwöhnt das muss ich zugeben. Früher waren meine Eltern immer da. Wenn es mir nicht gut ging, versammelten sich alle um mein Bett und fragten mich andauernd, ob ich denn irgendwelche Wünsche hätte. Es ist nicht so, dass sie mich jetzt nicht mehr verwöhnen, aber es hat sich irgendwie so einiges geändert. Sie arbeiten jetzt viel mehr als früher und sind seltener da. An solchen Tagen sitze ich dann hier am Computer und versuche irgendetwas zu schreiben, was bei meiner Langenweile nicht so leicht ist.

24.9.07 14:07, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung